Winterthur
Letztendlich sind wir dem Universum egal

Ein Film von Michael Sucsy

A ist eine Art Geist oder Seele auf Wanderschaft. Jeden Morgen erwacht A in einem neuen Körper und lebt einen Tag im Leben dieses anderen, bevor ein neuer Wechsel stattfindet. Die besuchten Körper können dabei männlich oder weiblich sein, sind aber immer im selben Teenager-Alter und nie weit voneinander entfernt. Das Zurückkehren zu einem bereits benutzten Körper ist nicht möglich, die Kontrolle darüber, wo es als Nächstes hingeht, ebenso wenig. Rhiannon (Angourie Rice) ist etwas schüchtern, kreuzt aber mehrfach den Weg des Körperspringers. Als er ihr sein Geheimnis offenbart, will sie dieses Mysterium zunächst nicht wahrhaben, doch je besser die beiden sich mit jeder neuen Begegnung kennenlernen, desto mehr verliebt die Jugendliche sich in ihr Gegenüber - egal, in welchem Körper er/sie gerade steckt.

Director:

Michael Sucsy

Producer:

Peter Cron
Paul Trijbits

Cast:

Maria Bello
Angourie Rice
Debby Ryan
Justice Smith
Colin Ford
Lucas Jade Zumann

Script:

Jesse Andrews
David Levithan

Camera:

Rogier Stoffers

Editing:

Kathryn Himoff

Music:

Elliott Wheeler

Production Design:

Matthew Davies

Costume Design:

Georgina Yarhi