Winterthur
Baghdad in my shadow

Ein Film von Samir

London, kurz vor Weihnachten: Die willensstarke Architektin Amal – vor ihrem Ex-Mann auf der Flucht – arbeitet im Café Abu Nawas, einem beliebten Treffpunkt für Exil-Irakis, das einem kurdischen Aktivisten gehört. Ihre Freunde, der Dichter Taufiq und der IT-Spezialist Muhanad, kommen fast täglich vorbei. Taufiq kümmert sich seit dem Tod seines Bruders um seinen Neffen Naseer, muss aber machtlos dabei zusehen, wie sich dieser unter dem Einfluss des radikal-islamistischen Predigers Scheich Yasin zunehmend verändert und sich gegen ihn als Atheisten aufzulehnen beginnt. Muhanad wiederum verliess Bagdad erst vor Kurzem, um der Bedrohung zu entkommen, der Homosexuelle dort ausgesetzt sind. Doch selbst hier und vor seinen Freunden traut er sich nicht, offen zu seinem Liebhaber zu stehen. Die kleine Gemeinschaft gerät in Gefahr, als Amals Ex-Mann in London auftaucht und zugleich Scheich Yasin Naseer dazu verführt, gegen die «Gottlosen» im Café Abu Nawas vorzugehen.

Director:

Samir

Producer:

Joël Louis Jent

Cast:

Kerry Fox
Ken Bones
Felix Scott
Daniel Adegboyega
Maxim Mehmet
Hazel O'Connor
Farid Elouardi
Helen Bradbury

Script:

Samir
Furat al Jamil

Camera:

The Chau Ngo

Editing:

Jann Anderegg

Sound:

Patrick Ghislain
Julien Naudin
Patrick Storck

Music:

Tom Linden
Walter Mair

Production Design:

Fabian Lüscher

Costume Design:

Ulrike Scharfschwerdt

Visual FX:

Rudolf Germann